Wohnmobil Reisebericht über unsere Reise
in die Neuen Bundesländer - Bayern und die Schweiz.

Unsere Wohnmobil Reise soll an der Elbe bei Hamburg beginnen. Das erste Ziel ist Lauenburg Die Stadt auf zwei Ebenen. Weiter geht es über eine sehr Kurvenreiche Straße nach Dömitz an der Elbe. Hier haben wir am Wohnmobilstellplatz am Bootshafen Übernachtet.  Dömitz ist eine schöne kleine Stadt mit Burg.

 Weiter geht es über Wittenberge nach Magdeburg. Magdeburg hat einige Sehenswürdigkeiten. Den Brunnen mit dem Pinkelnden Hund fanden wir sehr witzig. Weiter geht es nach Jena. Dort haben wir am Fair-Hotel Übernachtet. Leider konnten wir uns Jena nicht ansehen.

Über die Autobahn ging es dann weiter nach Bayreuth. Die Barocke Holz Oper hat uns sehr beeindruckt.

Das nächste Ziel ist Nürnberg. Leider findet im Sommer nicht der Christkindels Markt statt. Nürnberg ist die Stadt der Bratwurst und der Burg, diese erklimmen wir.

Langsam wird es wieder Zeit einen an einen Übernachtungsplatz zu denken. Am Brombachsee finden wir einen schönen Platz zum Übernachten.

Auf dem Weg nach Isny sehen wir an einem Berghang ein großes Gebäude, das erweckt unsere Neugierde. Das Gebäude stellt sich als Kloster Neresheim heraus. Der kurze Abstecher hat sich gelohnt, wir sind beeindruckt.

Weiter geht es zu unserm eigentlichem Ziel Isny. Dort findet bei der Firma Dethelffs ein Wohnmobil Fahr Sicherheitstraining statt. Der Stellplatz vor dem Werksgelände ist Propen voll. Abends findet im  Festzelt ein großes Fest statt, mit viel Musik und guter Laune.

Am morgen müssen wir schon früh Aufstehen. Wir sind in der ersten Gruppe bei dem  Dethleffs Family Fahrtraining . Leider ist das Wetter nicht besonders. Unter Anleitung lernen wir wie sich ein Wohnmobil unter extrem Bedingungen verhält. Nach einem anstrengendem 10 Stunden Tag findet im Festzelt wieder eine kleine Abschieds Party statt.

Am nächsten morgen fahren wir an den Bodensee nach Lindau. Ein Parkplatz ist schnell gefunden, direkt vor der Insel zufahrt.

Weiter geht es,  immer am Bodensee entlang,  nach  Meersburg Einen Parkplatz finden wir auf den Parkflächen am Stadtrand des Allmendwegs. Dort gibt es auch eine Entsorgungsstation. Die Innenstadt ist zu Fuß in ca. 7minuten erreicht.

Mit der Fähre geht es über den Bodensee zur Insel Mainau. Ab 17.00Uhr bezahlt man nur noch den halben Eintrittspreis man kann bis zum Sonnenuntergang bleiben.  Die Blumen Insel hat vieles zu bieten.

Über Konstanz fahren wir in die Schweiz, immer am Wasser entlang bis zum Rheinfall bei Schaffhausen. Den Rheinfall hatten wir viel größer in Erinnerung. Aber dieser Wasserfall ist trotzdem sehr beeindruckend. Wenn man von Schaffhausen kommt  sollte man den letzten Parkplatz nehmen, dort gibt es eine sehr saubere Entsorgungsstation. Das Übernachten mit dem Wohnmobil ist auch erlaubt.

Leider müssen wir an dieser stelle  unsere Reise abbrechen und wieder nach hause fahren. Wir fahren über die Autobahn nach Tauberbischofsheim unserer letzten Übernachtungsplatz auf dieser etwas zu kurzen Reise.

Auf dieser Reise haben wir die Vorzüge einer Routenplanungssoftware und die GPS Ortung kennen und schätzen gelernt. Der  Promobil Tourenplaner 2004/2005 ist eine tolle Software die wir nicht wieder missen möchten. Mit einer GPS-Antenne hatten wir ein fast komplettes Navigationssystem im Wohnmobil. Das uns in unbekannten Orten immer zuverlässig die richtige Richtung zeigte.

 

©2004 by www.womobi.com